Services

Neben den Datenfeed- und Onlineprodukten stellt WM Datenservice auch eine Vielzahl von Services zur Verfügung. Diese Services sollen den Emittenten, aber auch den WM-Kunden unterstützen.

Bereitstellung von WM-Daten

Die Bereitstellung von WM Daten erfolgt in zwei Formaten: XML und VF1. Beide Formate werden aus EDDy (Enhanced Data Delivery) heraus generiert.
 
Das VF1-Textformat ist das klassische Datenformat in dem WM bereits seit vielen Jahren Wertpapierdaten zur Verfügung stellt. Jede Zeile beginnt mit einem 35-stelligen Ordnungsbegriff in dem alle notwendigen Informationen zur Identifizierung der Meldung zu finden sind.
 

VF1 – ein Beispiel:

GDE000CX0DNU3CX0DNU1900000368729 00″GD090 17022016″GD100A 1″GD172 EUR“GD198A SEC“GD198B 3000″GD198C 3101″GD198D W101″GD198E U201″GD198F K301″GD198G ZZZZ“GD200 00081″….
 
Mit der neuen Datenbank EDDy können WM Daten auch in einer XML-Struktur geliefert werden.
 
 

XML – ein Beispiel:

 

finObj chgFlag=“i“ idName=“Instrument“ idVal=“2218689603525″ deliveryStatus=“no“ portfolioStatus=“np“>

<ids>

<id scheme=“ISIN“>DE000A0WKKX2</id>

<id scheme=“WKN“>A0WKKX</id>

</ids>

<section chgFlag=“i“ idName=“G“ idVal=“900000552281″>

</fld>

<fld idName=“GD161″>

<datVl chgFlag=“i“>DE</datVl>

</fld>

<fld idName=“GD209″>

<datVl chgFlag=“i“>7</datVl>

</fld>

<fld idName=“GD212″>

<datVl chgFlag=“i“>993</datVl>

 
 
Mit EDDy hat sich auch das technische Spektrum erweitert, in dem die Daten ausgeliefert werden können. Beide Formate können z.B. bestandsbezogen zur Verfügung gestellt werden. D.h. es werden nur die ISINs geliefert, die auch bestellt sind. Die Bestellung der ISINs erfolgt über den bestehenden FTP-Account mittels eines Requestfiles. Je nach Einstellung erhält der Kunde den Initial Load innerhalb weniger Sekunden zurück.
 
Auch besteht die Möglichkeit Daten fachbezogen zu beziehen. Z.B. werden dann nur in Deutschland notierte Aktien geliefert.
 
Es ist jetzt auch möglich, verschiedene Produkte in einem File geliefert zu bekommen. So können Stammdaten aus dem Produkt GAT mit Daten aus IFK und Ratingdaten zusammen in einem File geliefert werden.
 
In der WM Dokumentation finden Sie erste Informationen zu dem neuen XML Format.
 
Gerne stellen wir Ihnen weitere Informationen zur Verfügung. Senden Sie einfach eine E-Mail an: sales@wmdaten.com

Fragen und Antworten zu Zielmarkt, Kostentransparenz sowie PRIIPs

Die Finanzmarktrichtlinie- und -verordnung MiFID II / MiFIR verpflichtet die Emittenten von Wertpapieren und anderen Finanzinstrumenten dem Markt Daten bezüglich Zielmarkt und Kostentransparenz zeitnah zur Verfügung zu stellen. WM Datenservice nimmt diese Daten von den Emittenten entgegen und übermittelt sie an die Marktteilnehmer. Ebenso ist WM Datenservice beauftragt, die Daten zu PRIIPs zur Verfügung zu stellen. Nach der PRIIPs-VO müssen die Hersteller des jeweiligen Anlageprodukts (PRIIPs-Hersteller) – u. a. Versicherungsunternehmen, Kreditinstitute, Kapitalverwaltungsgesellschaften (KVG) und Wertpapierfirmen – für die von ihnen aufgelegten Finanzinstrumente KIDs erstellen und ab dem 31. Dezember 2016 den Vertreibern von PRIIPs („Vertriebsstellen“) zur Verfügung stellen. Zu diesem Zweck hat WM Datenservice entsprechende Schnittstellen eingerichtet. Die FAQ-Liste soll für Sie ein Leitfaden sein und Antworten auf Fragen geben, die eventuell in Ihrem Haus auftreten.

FAQ MiFID II / PRIIPs - Auslieferung

Gibt es eine inhaltliche Prüfung der MiFID und PRIIP-Daten?

Warum werden keine MiFID-Daten bzw. Korrekturen für inaktive Produkte oder noch nicht aktive Produkte ausgeliefert?

Welchen Service bietet WM bezüglich der Zielmarktklassifikation an?

Welche Auswirkungen hat es, wenn keine Zielmarktdaten geliefert werden?

Weshalb können für bestimmte Wertpapiere keine Zielmarktdaten vorliegen?

Warum gibt es Produkte, bei denen das Feld GD496P (Kennzeichen Herkunft Zielmarktdaten) ohne Befüllung geliefert wird?

Was versteht man unter „negativem Zielmarkt“? Weshalb weichen die Werte des Zielmarkts von denen des negativen Zielmarkts ab?

Weshalb werden für insolvente Wertpapiere keine Zielmarktdaten erstellt?

Können Änderungen in der Ausgestaltung des Wertpapiers zu Änderungen in den Zielmarktinformationen führen?

Wie kann es sein, dass eine ISIN/ WKN mit Zielmarktdaten auf Basis des WM-Regelwerkes einen Risikoindikator (Feld GD496H) ausweist?

Worin besteht der Unterschied zwischen den Feldern Risiko-Rendite-Profil (GD496M) und Risikoindikator (GD496H)?

Warum wird ein bestimmtes Produkt von WM als PRIIP-pflichtig eingestuft?

Warum wird im GD496A das Kennzeichen "J" und nicht "UCITS-Fonds" geliefert?

Warum ist das KID-Kennzeichen GD496C (AKTUELLES KID (EU) PRIIPS-VO VORHANDEN, HERSTELLER) nicht auf „J“ gesetzt?

Welchen Service bietet WM bezüglich des Themas Kostentransparenz an?

Teil der neuen Kostentransparenz von MiFID II sind die produktbezogenen einmaligen Kosten: Felder JV001 – Einstiegskosten (Produkte mit Fair Value), JV002 – Ausstiegskosten (Produkte mit Fair Value). Wer berechnet die Ein- und Ausstiegskosten? Wie und wie oft erfolgt diese Berechnung?

Was ist der Unterschied zwischen ex ante und ex post Kostentransparenzdaten?

FAQ MiFID II / PRIIPs - Anlieferung

Auf welchem Weg können die MiFID-und PRIIPS-Daten angeliefert werden?

Was ist ein SFTP-Zugang? Wie ist das Prozedere?

Können Daten auch von Dritten gesandt werden?

Ist es möglich vorab Testdaten zu senden?

Wo findet sich die Emittentenkennnummer?

Gibt es eine Bestätigung, dass eine Datei erfolgreich verarbeitet wurde?

Ist meine IP-Adresse für die Anlieferung an WM relevant?

Wie können die verarbeiteten Daten eingesehen werden?

Ist meine IP-Adresse für die Anlieferung an WM relevant?

Wie können Kostentransparenzdaten ex-ante an WM Datenservice übertragen werden?

In welchem Format werden die Kostentransparenzdaten ex-post übertragen?

Was bedeutet „REST-Schnittstelle“?

Wie kann man einmal an WM gelieferte Daten korrigieren oder stornieren?

Wie unterscheiden sich die drei Umgebungen der REST-Schnittstelle?

Welche Arten von Statusreports gibt es bei der REST-Schnittstelle?

Was ist die Bedeutung des Kennzeichens Nullmeldung?

Wie sind die Lieferdaten für die REST-Schnittstelle aufgebaut?

Können die Kostenarten auch einzeln übertragen werden?

Können auch negative Beträge für die Kostenarten geliefert werden?

Gibt es eine Möglichkeit, Kostentransparenzdaten auch im Auftrag Dritter zu liefern?

Welche Bedeutung hat das Kennzeichen Prozentnotiz?

Können täglich Gesamtbestände übertragen werden?

Ex- Post Kostendaten für aktive und inaktive Gattungen

Für die MIFID Kostendaten (JV001 – JV003) werden von WM seit Oktober 2019 auch zu inaktiven Gattungen Korrekturmeldungen angenommen und verarbeitet. Hierzu wurde zur Steuerung von großen Datenmengen eine geänderte Verarbeitung eingerichtet, die aktuelle gegenüber historischen Daten priorisiert.

Entgegen unserer Bitte an die Emittenten, die Datenmenge von täglich 100 000 Updates nicht zu überschreiten, werden an WM sehr große Volumina von mehreren Millionen Datenupdates übermittelt. Dies hat zur Folge, dass Korrekturen nur mit Verzögerung abgearbeitet werden können.

Die Höhe der noch zu verarbeiteten Datenupdates können Sie HIER abrufen.